So reagieren US-Kinder auf Schulessen aus anderen Ländern

Ekel und Entsetzen: So reagieren US-Kinder auf Schulessen aus anderen Ländern

Burger, Pizza und Pommes sind zwar nicht gesund, stehen in den Schulkantinen in den USA aber hoch im Kurs. Ein Video zeigt jetzt, wie die Kleinen reagieren, wenn plötzlich ganz andere Dinge auf dem Teller liegen.

Den Kindern wurde Schulessen aus sieben Ländern aus der ganzen Welt aufgetischt: Indien, Frankreich, Kuba, Schweden, Kenia, Japan und Afghanistan. Länder, deren kulinarische Köstlichkeiten dem amerikanischen Gaumen eher fremd sein dürften. Dementsprechend die Reaktionen der Kindern: Ekel, Entsetzen und verwunderte Blicke.

"Die Inder tun mir Leid", sagte ein Schüler, nachdem vom Joghurt-Drink"Chaas" probiert hat. Japanisches Mittagessen mit Nudelsuppe, Sprossen und einem frittierten Bällchen: "So etwas würde ich nie im Leben essen", sagt ein Junge und blickt skeptisch in die Kamera. Französischer Camembert wird schnell mit einem Stück Kuchen verwechselt und Knäckebrot aus Schweden verdient von den Kindern nur einen Kommentar: "Autsch".

  • Immer mehr Kinder zu dick : Experten fordern Werbeverbot für ungesundes Essen

Das Essen aus Kenia sehe aus wie ein großer Haufen Aa und zum japanischen Gericht gibt es den Kommentar: "Pizza mag ich sehr viel lieber". Besser kam da schon das afghanische Mittagessen an. Ein hochkalorischer Energie-Keks. Den könnten die meisten Kinder jeden Tag essen.