Silvester 2017: Auf Samoa hat das Jahr 2018 schon begonnen

Silvesterfeiern: Die Welt begrüßt das Jahr 2018

Australien hat als eines der ersten Länder der Welt das neue Jahr begrüßt - und eine politische Botschaft in den Himmel geschickt. Anderswo müssen die Menschen dagegen noch bis Montagmittag unserer Zeit auf den Jahreswechsel warten.

Mit einem spektakulären Feuerwerk in Regenbogenfarben begrüßte Sydney das neue Jahr. Damit feierten die Menschen auch die Einführung der Homo-Ehe in dem Land. Etwa 1,5 Millionen kamen zu der Silvester-Feier am berühmten Opernhaus der Stadt. Das Fest fand unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen statt.

"Das ist eine fabelhafte Art, 2017 zu verabschieden", sagte Sydneys Bürgermeisterin Clover Moore und erinnerte daran, dass sich eine große Mehrheit der Australier für die Einführung der Homo-Ehe ausgesprochen hatte. Die für ihr gigantisches Silvester-Feuerwerk berühmte australische Metropole Sydney hatte mit dem Regenbogen-Feuerwerk bewusst eine politische Botschaft für 2018 senden wollen: Die Regenbogenflagge symbolisiert Toleranz und die Vielfalt von Lebensformen und wird weltweit von der Bewegung der Schwulen und Lesben genutzt.

Bis das Jahr 2018 in allen Zeitzonen angekommen ist, dauert es ganze 26 Stunden. Als letztes begrüßen Menschen auf der Insel Tutuila das Jahr 2018. Dort feiern die Bewohner um 12 Uhr MEZ am Montag Happy New Year. Um 13 Uhr beginnt auf der Bakerinsel und der Howlandinsel das neue Jahr. Diese sind jedoch unbewohnt.

  • Feiertage in Düsseldorf 2017 : Was hat alles an Silvester geöffnet?

Wer feiert wann ins neue Jahr? Silvester rund um den Globus

Ein Überblick nach mitteleuropäischer Zeit (MEZ):

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Welt begrüßt das Jahr 2018

(wer)