Wettesser gewinnt zum achten Mal: Sieger verschlingt 61 Hotdogs in zehn Minuten

Wettesser gewinnt zum achten Mal : Sieger verschlingt 61 Hotdogs in zehn Minuten

Jeder kann was: Das jährliche Würstchen-Wettessen in New York hat ein 30-jähriger Kalifornier zum achten Mal hintereinander gewonnen. Joey Chestnut verschlang am Donnerstag in zehn Minuten 61 Hotdogs.

Damit lag der Ess-Profi mit dem Spitznamen "Jaws" (Kiefer) allerdings weit hinter seinem Rekord von 69 Würstchenbroten im vorigen Jahr. Mit 56 Hotdogs schaffte es der Kalifornier Matt Stonie (22) auf den zweiten Platz.

In der Frauenriege aß sich die 28-jährige Miki Sudo mit 34 Hotdogs an die Spitze. Sie schlug damit die amtierende Weltrekordhalterin Sonya Thomas (46), die in diesem Jahr "nur" 27 und drei Viertel Würstchenbrote schaffte.

2013 hatte Thomas in zehn Minuten 36 und drei Viertel Hotdogs verdrückt, 2012 stellte die gebürtige Koreanerin mit sensationellen 45 Hotdogs einen Frauen-Weltrekord auf.

Insgesamt hatten sich 13 Frauen und 17 Männer zu dem Wettessen im Vergnügungspark Coney Island in Brooklyn angemeldet.

Entthront: Die dreimalige Gewinnerin Sonya Thomas landetet mit 27 Hotdogs und ein bisschen nur auf Platz zwei. Foto: afp, dre/rix

Das traditionelle Wettessen am amerikanischen Unabhängigkeitstag gibt es seit fast 100 Jahren. 1916 hat das Restaurant "Nathan's" zum ersten Mal an der New Yorker Strand- und Promeniermeile Coney Island den Wettbewerb veranstaltet. Der damalige Sieger schaffte 13 Hotdogs.

Zu der Veranstaltung kommen jährlich etwa 30.000 Zuschauer, rund eine Million Menschen verfolgen sie im Fernsehen. Das Wettessen wird im 99. Jahr ausgetragen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: 61 Hotdogs in zehn Minuten bringen den Sieg

(ap)