Schweinegrippe: Mehr als 700 Inder fallen H1N1 zum Opfer

Virus H1N1 : Mehr als 700 Inder fallen Schweinegrippe zum Opfer

Einer Grippewelle im Norden Indiens sind in zehn Wochen nach amtlichen Angaben mehr als 700 Menschen zum Opfer gefallen. Wie das Gesundheitsministerium am Freitag in Neu-Delhi mitteilte, wurden seit Mitte Dezember rund 11 000 Infektionen mit einer Variante des Virus H1N1 gemeldet. Dieser Infektionstyp ist auch als Schweinegrippe bekannt.

Betroffen seien vor allem die nördlichen Unionsländer Rajasthan, Gujarat, Maharashtra und Madhya Pradesh. Die Gesundheitsbehörden unternähmen große Anstrengungen, entlegene Gebiete mit Medikamenten zu versorgen. Ärzten zufolge ist die Sterblichkeit deshalb so hoch, weil die Kranken zu spät Krankenhäuser aufsuchten. Sie riefen dazu auf, sich bereits beim Auftreten erster Symptome testen zu lassen.

(ap)
Mehr von RP ONLINE