Nach Amoklauf von Aurora: Schwangere Frau verliert ihr ungeborenes Baby

Nach Amoklauf von Aurora: Schwangere Frau verliert ihr ungeborenes Baby

Schon wieder ein schwerer Schicksalsschlag: Erst verlor die US-Amerikanerin beim Amoklauf von Aurora vor zehn Tagen ihre 6-jährige Tochter. Sie selbst war auch mehrfach von James Holmes getroffen wurden und hat nun auch noch ihr ungeborenes Baby verloren - das 13. Opfer des Attentäters.

Eine bei dem Kino-Massaker in Colorado verletzte schwangere Frau hat mehr als eine Woche nach der Tat eine Fehlgeburt erlitten. Ihre Familie teilte am Samstag mit, sie erhole sich von einer Operation, die Fehlgeburt sei Folge des bei der Schießerei erlittenen Traumas.

Jüngste Opfer

  • Fotos : Trauer und Entsetzen nach dem Amoklauf in Aurora

Bei dem Überfall auf eine "Batman"-Vorführung in Aurora wurde die sechsjährige Tochter der Familie getötet - sie war das jüngste von zwölf Todesopfern. Ihre Mutter wurde von Schüssen in den Hals und den Bauch getroffen.

Wie "bild.de" berichtet, weiß die Frau noch nicht, dass ihre 6-jährige Tochter den Kinobesuch nicht überlebte. "Wir bringen es nicht übers Herz, es ihr zu sagen", sagte die Tante dem Bericht zufolge.

(APD)
Mehr von RP ONLINE