1. Panorama
  2. Ausland

Schleudersitze lösen aus - Russische Soldaten sterben bei Training

Schleudersitze lösen aus : Russische Soldaten sterben bei Training in Überschallflugzeug

Drei Mitglieder der Besatzung eines russischen Militärflugzeugs haben wegen fehlerhafter Schleudersitze ihr Leben verloren. Das Unglück ereignete sich am Boden, die Ursache steht auch fest.

Die Schleudersitze seien bei Kontrollen vor einem Flug an einem Luftwaffenstützpunkt in der Region Kaluga südwestlich von Moskau versehentlich aktiviert worden, teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

Die Besatzung der „Tupolew Tu-22M3“ habe sich auf eine Trainingsmission vorbereitet, als es zu der Fehlfunktion gekommen sei und die Sitze auslösten. Weil die Soldaten den Angaben zufolge nicht hoch genug in die Luft geschleudert wurden, konnten sich die Fallschirme der Schleudersitze nicht öffnen und die Militärangehörigen stürzten ungebremst auf den Boden, wie es hieß.

Eine Untersuchung des Zwischenfalls wurde eingeleitet. Die „Tu-22M3“ ist ein Überschallbomber, der auch Nuklearwaffen tragen kann.

(mja/dpa)