1. Panorama
  2. Ausland

San Francisco: Frau mietet Flugzeug für Suche nach Hund

„Jackson“ einfach mitgenommen : Mann stiehlt Hund – Frauchen mietet Flugzeug für Suche und setzt 7000 Dollar Belohnung aus

Für die Suche nach ihrem gestohlenen Hund scheut eine Frau in San Francisco keine Mühen: Sie lobte eine Belohnung aus, fahndet im Internet – und macht sogar mit einem Flugzeug auf den gestohlenen Vierbeiner aufmerksam.

Emilie Talermo bot eine Belohnung von 7000 Dollar für Tipps zum Aufenthaltsort von Jackson, einem Australien Shepherd mit blauen Augen. Zudem mietete Frauchen ein Flugzeug, auf dem ein Transparent mit dem Namen der Webseite prangt, die sie für die Fahndung nach dem kleinen Hund eingerichtet hat: www.bringjacksonhome.com. Selbst ein Konto in der Dating-App Tinder hat sie für ihren Vierbeiner kreiert.

Jackson war am Samstag vor einem Lebensmittelmarkt im Viertel Bernal Heights einfach von einer unbekannten Person mitgenommen worden. Auf Bildern einer Überwachungskamera ist ein Mann mit Kapuzenpulli zu sehen, der sich der Bank nähert, an der der Hund angebunden war.

Sie habe alles Menschenmögliche getan, um Jackson zu finden, erklärte Talermo am Donnerstag. „Ich bin nur eine Person und ich brauche echt Hilfe, um die Nachricht zu verbreiten.“ Ihre Stimme zitterte, als sie erklärt, wie viel ihr Jackson bedeutet. „Er ist immer bei mir. Es ist eine sehr reale Liebe.“

Mit ihren Freunden hat sie bereits Tausende Flugblätter mit einem Foto des fünf Jahre alten, 13 Kilogramm schweren Hundes mit weißem, blauem und grauem Fell unter die Leute gebracht. Am Freitag soll die Maschine samt dem Transparent mit der Suchwebseite für zwei Stunden San Francisco und Oakland überfliegen.

Um die Aktion zu finanzieren, sammelt Talermo Spenden über die Plattform GoFundMe, wo seit Dienstag schon mehr als 7000 Dollar zusammengekommen sind. Überschüssige Gelder will sie nach eigenen Angaben an die Organisation Rocket Dog Rescue weitergeben, die sich für Adoption und Rettung von Hunden einsetzt.

(cka/dpa)