Royal Mail verteilt David Bowie-Briefmarken über der Erde

Gedenken an den Ausnahmekünstler : Britische Post verstreut David Bowie Briefmarken über Erde

Für seine Fans war es ein Schock zu Beginn des Jahres 2016: Pop-Ikone David Bowie starb am 10. Januar in Manhattan. Die britische Royal Mail hat nun eine eigene Briefmarkenserie veröffentlicht – und sich zur Veröffentlichung eine ganz besondere Aktion überlegt.

Für seine Fans war es ein Schock zu Beginn des Jahres 2016: Pop-Ikone David Bowie starb am 10. Januar in Manhattan. Die britische Royal Mail hat nun eine eigene Briefmarkenserie veröffentlicht — und sich zur Veröffentlichung eine ganz besondere Aktion überlegt.

David Bowie zählt wohl zu den schillerndsten und erfolgreichsten Gesichtern des Pop. Sein Tod erschütterte Menschen auf der ganzen Welt. In seinem Heimatland England zollt man ihm nun auf eine ganz besondere Art und Weise Tribut. Die britische Post, die Royal Mail, widmet ihm einen eigenen Briefmarkensatz mit den Motiven seiner Alben. 52 Briefmarkensätze - weil seine Karriere 52 Jahre dauerte - wurden jetzt an einem Heliumballon befestigt und in Richtung Stratosphäre geschossen.

Der Ballon ist in etwa 34 Kilometern Höhe geplatzt. Die Briefmarken sind anschließend in ihrem Träger mit einer Geschwindigkeit von etwa 300 km/h zurück auf die Erde gefallen. Der Clou dabei: Die Royal Mail hat auf dieser Projektseite für diejenigen, die den Landeort erraten, Sets der Sonderedition verlost.

Unseren Nachruf auf Bowie aus dem Januar 2016 lesen Sie hier. Das Weltall war großes Thema in Bowies Karriere. Er sang mehrfach über die unendlichen Weiten ("Life on Mars", "Space Oddity", "Starman" ) und spielte die Hauptrolle im Film "The Man Who Fell to Earth".