Rio de Janeiro: Auto fährt in Menschengruppe - Baby stirbt

Strandpromenade in Brasilien : Auto fährt in Menschengruppe auf Copacabana - Baby stirbt

Bei einem tragischen Autounfall auf der berühmten Strandpromenade Copacabana in Rio de Janeiro ist am Donnerstag ein Baby getötet worden, 17 Menschen wurden verletzt. Der Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Das neun Monate alte Mädchen erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei in der brasilianischen Küstenstadt mitteilte. Ein Autofahrer hatte offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war auf dem Gehweg in eine Gruppe von Passanten gerast. Der Pkw kam erst auf dem Strand zum Stehen.

Der Fahrer sagte der Polizei, dass er einen epileptischen Anfall am Steuer erlitten habe. In seinem Fahrzeug wurden Medikamente gegen Epilepsie gefunden. Die Copacabana ist ein beliebtes Touristenziel in Rio.

(felt)
Mehr von RP ONLINE