1. Panorama
  2. Ausland

Vereinten Nationen veröffentlichen Bericht: Rekordmengen von Crystal Meth sichergestellt

Vereinten Nationen veröffentlichen Bericht : Rekordmengen von Crystal Meth sichergestellt

Die Designerdrogen Crystal Meth und Methamphetamin sind in Asien offenbar auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr beschlagnahmten die Behörden Rekordmengen der illegalen Aufputschmittel, wie aus einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Vereinten Nationen hervorgeht.

Insgesamt wurden 227 Millionen Methamphetamin-Pillen in der Region sichergestellt, ein Anstieg um 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit 2008 hat sich die Menge versiebenfacht. Allein 102,2 Millionen der Pillen wurden in China beschlagnahmt, in Thailand waren es 95,3 und in Birma 18,2 Millionen Stück.

Von der kristallinen Variante Crystal Meth wurde ebenfalls deutlich mehr sichergestellt: Die 11,6 Tonnen der Droge bedeuten einen Anstieg um zwölf Prozent, wie es weiter hieß. In Indonesien, Thailand, Singapur, Kambodscha und Brunei gab es Rekordfunde.

Methamphetamine gelten als sehr schnell süchtig machend und äußerst gesundheitsschädlich. Sie werden als Pillen geschluckt oder als Crystal Meth geraucht oder geschnupft. "Methamphetamin bleibt die bedrohlichste Droge in Ost- und Südostasien", heißt es in dem UN-Bericht. "Die beschlagnahmte Menge von Methamphetaminen sowohl als Pillen als auch in kristalliner Form hat 2012 Rekordhöhe erreicht."

Metamphetamine sind in 13 der 15 untersuchten Länder die häufigste oder zweithäufigste Drogen, wie es in dem Bericht weiter hieß. Größter Lieferant für Metamphetamin-Pillen ist Birma, auch bei Crystal Meth, Opium und Heroin kommt jeweils einer der größten Anteile aus diesem Land.

(ap)