1. Panorama
  2. Ausland

Prag: Explosion tötet palästinensischen Botschafter

Keine Hinweise auf einen Terroranschlag : Explosion tötet palästinensischen Botschafter in Tschechien

Eine Explosion hat am Neujahrstag die Residenz des palästinensischen Botschafters in einem Prager Vorort erschüttert. Nach ersten Erkenntnissen geschah das Unglück beim Öffnen eines Tresors. Hinweise auf einen Terror-Anschlag liegen nicht vor.

Der palästinensische Botschafter in Tschechien, Dschamal al-Dschamal, ist bei einer Explosion in seiner Wohnung in Prag tödlich verletzt worden. Der 56 Jahre alte Diplomat starb wenig später im Prager Militärkrankenhaus, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch mitteilte. Seine Ehefrau habe einen Schock und eine Rauchvergiftung erlitten, sei aber nur ambulant behandelt worden.
Nach palästinensischen Angaben ereignete sich die Explosion, nachdem Al-Dschamal einen Tresor im Wohnzimmer geöffnet hatte.

Nach ersten Erkenntnissen der tschechischen Ermittler ist "unsachgemäßer Umgang" mit dem Sicherungssystem des Tresors die wahrscheinliche Unglücksursache. Das teilte eine Polizeisprecherin mit. Es gebe kein Indiz, das auf einen Terroranschlag oder einen Angriff auf die Person des Botschafters hindeuten würde, sagte Polizeipräsident Martin Cervicek im Fernsehsender CT.

Die Umgebung der Botschafterresidenz in Prag-Suchdol wurde weiträumig abgesperrt. Sprengstoffexperten durchsuchten das zweistöckige Haus und ein Nachbargebäude mit Spürhunden. Die Familie des Botschafters wurde psychologisch betreut. Sie hatte die neuerbaute Residenz erst vor wenigen Tagen bezogen. Die Erschütterung war kurz vor Mittag per Notruf gemeldet worden.

Al-Dschamal hatte den Botschafterposten in Prag erst im Oktober übernommen. Gleich nach seinem Amtsantritt übte er scharfe Kritik an einem Vorstoß des tschechischen Präsidenten Milos Zeman, die tschechische Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Tschechien unterhält als Nachfolgestaat der Tschechoslowakei diplomatische Beziehungen zum Palästinenser-Staat.

(dpa)