Präsidentschaftswahl 2017 und 2022 Französische Staatsanwaltschaft prüft Wahlkampffinanzierungen

Paris · Während der Kampagne zur Präsidentschaftswahl 2022 hatte ein Bericht des Senats einen Streit über die Nutzung öffentlicher Gelder für Beraterfirmen ausgelöst. Das Thema ist jetzt Gegenstand von Ermittlungen.

Die Bildkombo zeigt die französischen Präsidentschaftskandidaten, den sozialliberalen Emmanuel Macron am 23.04.2017 in Paris (Frankreich) und Rechtspopulistin Marine Le Pen in Henin-Beaumont (Archivfoto).

Die Bildkombo zeigt die französischen Präsidentschaftskandidaten, den sozialliberalen Emmanuel Macron am 23.04.2017 in Paris (Frankreich) und Rechtspopulistin Marine Le Pen in Henin-Beaumont (Archivfoto).

Foto: dpa/Kay Nietfeld,Christophe Ena
(mzu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort