1. Panorama
  2. Ausland

Peter Florjancic - Der Erfinder des Parfümzerstäubers ist tot

Peter Florjancic wurde 101 Jahre alt : Der Erfinder des Parfümzerstäubers ist tot

Seinen Namen kennen wohl nur die wenigsten - und doch haben sicherlich die meisten Menschen im Westen schon mit seiner Erfindung zu tun gehabt. Der Erfinder des Parfümzerstäubers ist im Alter von 101 Jahren gestorben.

Dies berichtete das Nachrichtenportal „Siol.net“ am Samstag unter Berufung auf das Gemeindeamt seines Heimatorts Bled, 50 Kilometer nördlich von Ljubljana. Peter Florjancic hatte im Laufe seines Lebens über 400 Erfindungen patentieren lassen, von denen 43 zu industriell gefertigten Produkten wurden. Darunter ist der Zerstäuber auf Parfümflaschen, wie er noch heute verwendet wird.

Als Sohn einer Hoteliersfamilie im Wintersportort Bled brachte Florjancic es 1936 als Skispringer zum Mitglied des slowenischen Olympiateams. Im Zweiten Weltkrieg, als seine Heimat von der deutschen Wehrmacht besetzt war, täuschte er einen Unfalltod beim Schifahren in Österreich vor. Er floh in die neutrale Schweiz, um sich der Entsendung an die russische Front zu entziehen.

Mehrere Jahrzehnte lebte Florjancic ein glamouröses Leben zwischen Zürich, Davos und Monte Carlo. Im Film „Die Monte-Carlo-Story“ (1957) spielte er eine kleine Nebenrolle an der Seite von Marlene Dietrich. Er knüpfte Freundschaften zu zahlreichen Prominenten jener Zeit, unter ihnen der französische Tiefseeforscher Jacques Cousteau.

1998 kehrte Florjancic endgültig in seine Heimat zurück. 2007 veröffentlichte er die Autobiografie „Sprung in die Crème“. In seinen letzten Lebensjahren war er fast vollständig erblindet, setzte aber seine Erfindertätigkeit fort. Der slowenische Präsident Borut Pahor drückte der Familie sein Beileid aus. Eine bereits beschlossene staatliche Ehrung für das Lebenswerk des Gestorbenen werde er posthum vornehmen, teilte Pahor über Twitter mit.

(felt/dpa)