1. Panorama
  2. Ausland

Pilot: "Ich habe eine offene Tür": Passagier über Miami aus Flugzeug gefallen

Pilot: "Ich habe eine offene Tür" : Passagier über Miami aus Flugzeug gefallen

Der Notruf dieses Piloten klingt wie aus einem schlechten Film: "Mayday, Mayday. Ich habe eine offene Tür und ein Passagier ist herausgefallen". Doch diesen Funkspruch gibt es wirklich. Ein Passagier ist südlich von Miami aus einem Flugzeug gefallen und seitdem spurlos verschwunden.

Die Website "LiveATC.net" hat den Funkverkehr zwischen dem Piloten und einem Fluglotsen vom Kendall-Tamiami Executive Airport veröffentlicht. In der Aufnahme ist deutlich zu hören, was passiert sein soll.

"Mayday, Mayday. Ich habe eine offene Tür und ein Passagier ist ­herausgefallen", sagt der Pilot der kleinen Maschine, sechs Meilen von Tamiami entfernt. "Sie haben eine offene Tür?", fragt der Lotse, um sicherzugehen, dass er richtig gehört hat. Der Pilot wiederholt seinen Notruf. Nachdem der Lotse noch einmal nachfragt, sagt der Pilot: "Ja, er hat die hintere Tür geöffnet und ist einfach aus dem Flugzeug gefallen."

Es sei unklar, wo das Flugzeug gestartet sei und wie viele Personen sich an Bord befunden hätten, berichtete die Nachrichtenagentur Associated Press. Offenbar handelt es sich um ein einmotoriges Geschäftsflugzeug, das für fünf Passagiere und einen Piloten ausgelegt ist, berichtet "Spiegel Online". Zur Zeit des Funkspruchs soll es sich in 600 Meter Höhe befunden haben.

Mehrere Schiffe und Helikopter suchten nach dem Mann, bislang ohne Erfolg. Nach Angaben der Polizei ist bisher auch noch nicht geklärt, ob ­der Passagier wirklich aus dem Flieger ­gefallen oder, ob er herausgesprungen ist. Die Aufnahme zwischen Pilot und Fluglotse soll weiter auf ihre Echtheit überprüft werden.

(met)