1. Panorama
  2. Ausland

Ouwehands-Tierpark: Erstes Panda-Baby in den Niederlanden geboren

Freude im Ouwehands-Tierpark : Erstes Panda-Baby in den Niederlanden geboren

Zoologische Sensation: In den Niederlanden ist zum ersten Mal ein Panda-Baby geboren worden. Der Mutter Wu Wen, einer Leihgabe aus einem Zoo in China, und ihrem Nachwuchs gehe es gut, teilte der Ouwehands-Tierpark in Rhenen am Samstag mit.

Das Panda-Baby kam nach Angaben von Tierparkbesitzer Marcel Boekhoorn am Freitag zur Welt.

"Männchen oder Weibchen? Das Geschlecht des Neugeborenen bleibt vorerst eine Überraschung", fügte Boekhoorn hinzu. "Die Pfleger lassen Wu Wen und ihr Junges in Ruhe. Wenn es nach einigen Monaten seine Geburtshöhle verlässt, werden wir das Geschlecht erkennen." Erst dann werde der kleine Panda auch einen Namen bekommen.

Wu Wen und ihr Partner Xing Ya sind seit 2017 für insgesamt 15 Jahre an den niederländischen Zoo ausgeliehen. Ihr Junges hätten sie auf "natürliche Weise" gezeugt, erklärte der Tierpark. Das Jungtier soll demnach im Alter von vier Jahren nach China gebracht werden, um dort am Zuchtprogramm teilzunehmen.

China ist das einzige Land, in dem Pandas noch in freier Wildbahn leben, jedoch schrumpft ihr Lebensraum dort zunehmend. Seit 2016 gelten die Tiere zwar nicht mehr offiziell als vom Aussterben bedroht, wurden jedoch in die Kategorie "gefährdet" eingeordnet.

(felt/AFP)