Österreichischer Bundespräsident feiert Pyjamaparty mit Kindern

„Lange Nacht der Kinderrechte“ : Österreichischer Bundespräsident feiert Pyjamaparty mit Kindern

Alexander Van der Bellen hat mit 30 Kindern aus SOS-Kinderdörfern eine Pyjamaparty in der Wiener Hofburg gefeiert. Bei der „Langen Nacht der Kinderrechte“ erhielten die kleinen Besucher eine besondere Führung durch das Gebäude.

Anschließend löcherten die kleinen Besucher den Bundespräsidenten und seine Frau mit Fragen. Unter anderem wollten sie wissen, wieso sie zur Schule gehen müssen und ob der Bundespräsident tatsächlich einen Hund hat.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete, sorgten die kleinen Besucher für mächtig Stimmung – und stibitzten Van der Bellen die Süßigkeiten vom Schreibtisch. Im zweiten Stock durften sich die Kinder ein Nachtlager einrichten. „Ich glaube, das ist historisch“, stellten Van der Bellen und seine Frau fest – „oder kannst du dich erinnern, dass schon einmal Kinder hier übernachtet haben?“

Die Pyjamaparty fand anlässlich des 30-jährigen Bestehens der UNO-Kinderrechtskonvention statt.

(cka/dpa)