US-Bundesstaat Rhode Island: Obama ruft nach Regenfällen den Notstand aus

US-Bundesstaat Rhode Island: Obama ruft nach Regenfällen den Notstand aus

New York (AFP). Nach heftigen Regenfällen im Nordosten der Vereinigten Staaten hat US-Präsident Barack Obama den Notstand für den kleinen Bundesstaat Rhode Island ausgerufen. Obama habe einen Mitarbeiter angewiesen, die nationalen und örtlichen Maßnahmen zum Schutz vor den drohenden Überschwemmungen auszudehnen, erklärte das Weiße Haus in Washington am Dienstag.

Die Notstandserklärung berechtigt das Heimatschutzministerium und die US-Katastrophenschutzbehörde FEMA, die Hilfseinsätze in Rhode Island zu koordinieren. Das Nationale Wetteramt gab eine Flutwarnung heraus, wonach der Wasserstand der Flüsse in Rhode Island durch die schweren Regenfälle in den vergangenen Tagen weiter ansteigen sollte. Dadurch würden in weiten Teilen des Bundesstaates womöglich gefährliche Überschwemmungen verursacht.

(AFP/nbe)