Nordkorea: Donald Trump hält Treffen mit Kim jetzt doch für möglich

„Jeder spielt Spiele“ : Trump hält Treffen mit Kim jetzt doch für möglich

Einen Tag nach seiner Absage des für den 12. Juni geplanten Gipfels mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hält US-Präsident Donald Trump ein Treffen doch an diesem Datum wieder für möglich.

Nordkorea sei sehr an dem Treffen interessiert. „Wir würden es gerne machen. Wir werden sehen, was passiert. Es könnte auch der 12. Juni sein“, sagte Trump Reportern am Freitag vor dem Weißen Haus.

„Wir sind dabei, mit ihnen (Nordkorea) zu reden“, sagte Trump. Am Donnerstag hatte er Kim per Brief über seine Absage des Gipfels am 12. Juni in Singapur informiert. „Jeder spielt Spiele“, sagte Trump.

Nordkorea hatte in einer Reaktion auf die vorläufige Absage am Freitag seine Bereitschaft zum Dialog betont. Pjöngjang sei weiter "jederzeit" zu Gesprächen bereit, erklärte Vize-Außenminister Kim Kye Gwan am Freitag laut der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA.

"Wir teilen den USA nochmals unsere Bereitschaft mit, sich jederzeit und in jeder Form persönlich zusammenzusetzen, um das Problem zu lösen", erklärte der nordkoreanische Vize-Außenminister. Trumps Entscheidung sei "unerwartet" gekommen und "zutiefst bedauerlich".

(csi/dpa)
Mehr von RP ONLINE