Spitzengastronomie in Dänemark: "Noma" ist das beste Restaurant der Welt

Spitzengastronomie in Dänemark : "Noma" ist das beste Restaurant der Welt

Seine skandinavische Küche ist derzeit nicht zu übertreffen: Zum dritten Mal in Folge ist das dänische Restaurant "Noma" von der britischen Fachzeitschrift "Restaurant Magazine" zum besten Restaurant der Welt gekürt worden.

Das Magazin stellte am Montag in London seine diesjährige Liste der 50 Top-Restaurants vor. "Noma"-Chef René Redzepi sei "der Fahnenträger der Neuen Nordischen Bewegung" in der Gastronomie.

Die Zeitschrift würdigte Redzepis Erfindungsreichtum und seine Liebe zum Detail sowie die Tatsache, dass das "Noma" regionale und saisonale Lebensmittel aus Meer und Wald verarbeitet.

"Wir sind ein Tempel der Köstlichkeiten", sagte der Spitzenkoch, nachdem er den Preis entgegengenommen hatte. In seinem Restaurant sollten die Gäste für ein paar Stunden "der Realität entkommen und glücklicher werden". Das in einem alten Kopenhagener Hafenspeicher untergebrachte "Noma" hatte 2010 dem spanischen Restaurant "El Bulli", das inzwischen geschlossen ist, den Spitzenplatz streitig gemacht. "El Bulli" war vier Jahre in Folge auf Platz eins gewesen.

Das spanische Restaurant "El Cellar de Can Roca" aus Girona konnte seinen zweiten Platz auf der Rangliste verteidigen. Das von drei Brüdern betriebene Lokal ist bekannt für seine auf Düften basierenden Gerichte. Auch zwei weitere spanische Restaurants kamen unter die Top Ten: Das spanische "Mugaritz" aus San Sebastián verteidigte seinen dritten Platz.

Die USA schafften es ebenfalls mit drei Restaurants unter die besten Zehn, außerdem sind ein britisches, ein brasilianisches und ein italienisches Restaurant unter den Top Ten. Für das Ranking des "Restaurant Magazine" wurde die Meinung von 800 internationalen Kritikern und Fachleuten eingeholt. Insgesamt umfasst die Liste 50 Restaurants.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE