Nepal: Gestrandete Touristen stürmen Flughafen nach Sperrung

Nach Bruchlandung: Touristen stürmen Nepals Flughafen nach tagelanger Sperrung

Aufatmen für Tausende in Nepal gestrandete Touristen: Am einzigen internationalen Flughafen des Landes ist nach viertägiger Schließung der Betrieb wieder in vollem Gange. "In den nächsten Tagen werden wir täglich rund 100 Flüge mit je etwa 175 Passagieren bedienen", sagte Teknath Situala von der Behörde für zivile Luftfahrt am Sonntag.

Normal seien 70 bis 80 Flüge am Tag. Die Fluglotsen hatten der Behörde zufolge Mühe, das erhöhte Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Seit Mittwoch waren an dem Flughafen alle Flüge ausgefallen, nachdem eine Passagiermaschine vom Typ A330 der Turkish Airlines eine Bruchlandung hingelegt und gefährlich nahe neben der Landebahn liegengeblieben war. Zwar blieben alle 238 Passagiere an Bord unverletzt, doch die Bergung der Maschine gestaltete sich schwierig: Mehrere Versuche schlugen fehl.

Schließlich gelang es Nepal mit Hilfe der indischen Luftwaffe und türkischer Ingenieure, das havarierte Flugzeug anzuheben und abzutransportieren. Nach der mehrtägigen Pause nahm der Flughafen am Samstagabend (Ortszeit) den Betrieb wieder auf.

  • Fotos : Die gefährlichsten Flughäfen der Welt

Einige der etwa 24 000 festsitzenden Touristen hatten sich auf den beschwerlichen Landweg Richtung Indien gemacht, aber die meisten warteten die Wiedereröffnung des Flughafens ab. Derzeit beginnt die Touristensaison, und Bergliebhaber aus aller Welt gehören zu den Haupteinnahmequellen des armen Himalaya-Landes.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE