1. Panorama
  2. Ausland

Mutmaßlicher Komplize von Lkw-Attentäter von Nizza gefasst

Fünf Jahre nach Anschlag : Mutmaßlicher Komplize von Lkw-Attentäter von Nizza gefasst

Fünf Jahre, nachdem ein Mann in der französischen Hafenstadt mit einem Lkw in eine Menschenmenge raste und dabei 86 Personen tötete, wurde ein mutmaßlicher Komplize in Italien gefasst. Er soll den Täter mit Waffen versorgt haben.

Fast fünf Jahre nach dem Lastwagenanschlag mit 86 Toten in Nizza ist in Süditalien ein mutmaßlicher Helfer des Attentäters gefasst worden. Die Polizei habe den 28-jährigen Albanier am Mittwoch in Sparanise rund 40 Kilometer nördlich von Neapel festgenommen, meldete die Nachrichtenagentur LaPresse. Der Mann soll den Attentäter von Nizza, Mohamed Lahouaiej Bouhlel, mit Waffen versorgt haben. Er sei deswegen auf Betreiben Frankreichs mit europäischem Haftbefehl gesucht worden, hieß es.

Bouhlel raste am französischen Nationalfeiertag am Abend des 14. Juli 2016 mit einem Lastwagen in eine Menge auf der berühmten Promenade des Anglais in Nizza, die sich dort für ein Feuerwerk versammelt hatte. Die Polizei tötete den Angreifer. Die Terrormiliz Islamischer Staat übernahm die Verantwortung für die Bluttat. Laut französischen Behörden war Bouhlel, ein gebürtiger Tunesier, von der IS-Propaganda beeinflusst, doch gab es keine Belege für eine Anschlagsplanung durch die Terrorgruppe.

Erst im vergangenen Jahr hatten französische Staatsanwälte im Zusammenhang mit dem Terroranschlag von Nizza ein Strafverfahren gegen neun Verdächtige beantragt.

(bora/dpa)