Murmansk: Drei Menschen sterben bei Unfall mit russischem Kampfflugzeug Tu-22M3

Tu-22M3 verunglückt bei Landung in Murmansk : Drei Menschen sterben bei Unfall mit russischem Kampfflugzeug

Im Norden Russlands ist es zu einem tödlichen Flugzeugunfall mit einem Langstreckenbomber gekommen. Dabei sind drei Menschen ums Leben gekommen.

In der Nähe von Murmansk im Norden Russlands ist am Dienstag ein russisches Kampfflugzeug zerschellt - drei Besatzungsmitglieder wurden getötet und ein weiteres verletzt. Das Unglück ereignete sich bei der Landung, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte. Das Flugzeug vom Typ Tupolew Tu-22M3 war demnach auf einem Trainingsflug.

Als Ursache für das Unglück gab das Verteidigungsministerium "Schneetreiben" an, wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete. Die Tu-22M3 sind strategische Langstreckenbomber, die ursprünglich in den 1970er Jahren entwickelt wurden. Einige dieser Flugzeuge kamen in Syrien zum Einsatz. In den Flugzeugen sind vier Besatzungsmitglieder vorgesehen.

(felt/AFP)
Mehr von RP ONLINE