1. Panorama
  2. Ausland

Schüsse nach Drogengeschäft: Muddy Waters' Tochter unter Mordverdacht festgenommen

Schüsse nach Drogengeschäft : Muddy Waters' Tochter unter Mordverdacht festgenommen

Gainesville/USA (rpo). Die Tochter der Blueslegende Muddy Waters, Rosalind Morganfield, soll einen 19-Jährigen erschossen haben. Die 34-Jährige ist daher wegen Mordverdachts festgenommen worden.

Die 34-Jährige stellte sich am Freitag der Polizei in Gainesville in Florida, nachdem ein Haftbefehl gegen sie ausgestellt worden war. Dabei geht es um den Mord an einem 19-Jährigen, der 1996 bei Abwicklung eines Drogengeschäfts erschossen worden war. Seine Leiche wurde erst vier Jahre später gefunden.

Die Identifizierung des Toten habe die Ermittler auf die Spur von Morganfield und dem 38-jährigen David Myhand geführt, sagte ein Polizeisprecher, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Myhand wurde bereits am Mittwoch in Haft genommen. Beiden Beschuldigten droht die Todesstrafe.

Muddy Waters zählte seit den 50er Jahren bis zu seinem Tod 1983 zu den bekanntesten US-Musikern. Mit seiner Musik beeinflusste er zahlreiche Künstler wie John Mayall, Peter Green oder Eric Clapton. Sein Song "Rollin' Stone" inspirierte auch die Rolling Stones, ihrer Band diesen Namen zu geben.