1. Panorama
  2. Ausland

Nach U-Bahn-Unfall: Moskauer Metro-Chef entlassen

Nach U-Bahn-Unfall : Moskauer Metro-Chef entlassen

Nach dem schweren Unglück in der Moskauer U-Bahn mit 22 Toten ist der Chef der Metro, Iwan Bessedin, entlassen worden. Bürgermeister Sergej Sobjanin erklärte dazu am Dienstag, der Unfall habe die wichtige Arbeit der vergangenen Jahre zunichtegemacht.

Der frühere Bahn-Mitarbeiter Dmitri Pegow ersetzt Bessedin. Bei dem Unfall am 15. Juli war ein Zug an der Haltestelle Park Pobedi entgleist. 136 Menschen wurden verletzt, mehr als 1100 aus den Waggons geborgen. Die Rettungsaktion war schwierig, weil Park Pobedi mit 84 Metern die tiefstgelegene Moskauer Metrostation ist. Zwei Angestellte der Verkehrsbetriebe wurden in dem Fall festgenommen.

(ap)