1. Panorama
  2. Ausland

Moskau: Mindestens 200 Rebellen bei Angriff in Syrien getötet

Bei Angriff in Syrien : Russisches Militär soll 200 Rebellen getötet haben

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben „rund 200 Kämpfer“ bei einem Luftangriff in Syrien getötet. Ziel sei ein Stützpunkt von „Terroristen“ nordöstlich der Stadt Palmyra gewesen.

Russische Kampfflugzeuge haben nach Militärangaben bei einem Angriff auf ein Rebellenlager in Syrien mindestens 200 Aufständische getötet. Zudem seien in dem Lager bei Palmyra größere Mengen an Munition und sonstigen Kampfstoffen zerstört worden, berichtete die Agentur Tass am Montag unter Berufung auf die russische Militärführung in Syrien.

Nach diesen Angaben seien in dem Lager „Kampfgruppen für terroristische Anschläge“ in verschiedenen Landesteilen Syriens ausgebildet worden. In der Region halten sich Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat auf. Die russischen Angaben lassen sich von unabhängiger Seite nicht überprüfen.

(bora/dpa/afp)