Epizentrum vor Fukuoka: Mittelschwere Erdbeben erschüttern Japan

Epizentrum vor Fukuoka : Mittelschwere Erdbeben erschüttern Japan

Tokio (rpo). Japan ist einmal mehr von einer Reihe mittelschwerer Erdbeben erschüttert worden. Nach Angaben des Wetteramts in Tokio wurden im Abstand von wenigen Stunden mindestens fünf Beben mit einer Stärke zwischen 3,4 und 4,9 auf der Richterskala gemessen. Berichte über Schäden lagen den Behörden zunächst nicht vor.

Allein drei Beben erschütterten die südjapanische Insel Kyushu. Das Epizentrum lag demnach vor der Küste von Fukuoka rund zehn Kilometer unter dem Meeresspiegel. Die Gefahr eines Tsunamis habe nicht bestanden. Weitere Erdstöße wurden im Nordosten sowie im Norden Japans gemessen. Japan liegt am Schnittpunkt von vier tektonischen Platten, weshalb es jedes Jahr von tausenden Beben erschüttert wird.

(afp)
Mehr von RP ONLINE