Mini-Elefanten landen an Fallschirmen in New Yorker Stadtteil Dumbo

Tausende Tiere abgeworfen: Mini-Elefanten landen an Fallschirmen in New York

Im Englischen gibt es den Ausdruck "Es regnet Katzen und Hunde". Seit Donnerstag gibt es eine neue Tierart, die vom Himmel regnet: Mini-Elefanten.

Tausende Mini-Elefanten sind an Fallschirmen im New Yorker Stadtteil Dumbo gelandet.

Die kleinen Elefanten segelten am Donnerstagabend (Ortszeit) vor der Manhattan Bridge von Häuserdächern herunter auf die Straße, wo hunderte Menschen sich versammelt hatten und die kleinen Figuren jubelnd auffingen.

Stadtteil hat nichts mit Disney zu tun

Mit der Aktion, die nun jedes Jahr stattfinden soll, wollte ein Verein im Stadtteil Dumbo Geld für die Schulen in der Gegend sammeln.

Der Stadtteil heißt zwar genau wie der Zeichentrick-Elefant aus einem bekannten Disney-Film, ist aber nicht danach benannt, sondern nach seiner Lage am Ufer des East River in Brooklyn.

Der Name des Stadtteils besteht aus den Anfangsbuchstaben von "Down Under the Manhattan Bridge Overpass" (Unter der Straßenüberführung der Manhattan Bridge).

Hier geht es zur Bilderstrecke: New York - es regnet Mini-Elefanten in Dumbo

(csr/dpa)