Rund 100 Menschen werden vermisst: Mehr als 100 Tote bei Fährunglück in Indien

Rund 100 Menschen werden vermisst : Mehr als 100 Tote bei Fährunglück in Indien

Nach dem schweren Fährunglück in Indien sind 103 Tote geborgen worden. Mehr als 100 weitere Passagiere wurden nach Behördenangaben vom Dienstag noch vermisst.

Die überfüllte Fähre war am Montagabend bei starkem Wind und Regen auf dem Brahmaputra im Unionsstaat Assam im Nordosten des Landes gekentert und auseinandergebrochen. An Bord waren Medienberichten zufolge etwa 350 Passagiere.

Rund 150 Menschen hätten sich auf dem Dach des Bootes befunden, als der Sturm einsetzte, sagte ein Überlebender dem örtlichen Fernsehen. Die meisten davon hätten sich retten können, bevor die Fähre auseinanderbrach.

Der Bezirk Dhubri liegt etwa 350 Kilometer westlich von Gauhati, unweit der Grenze zu Bangladesch. Die dortigen Behörden wurden um Unterstützung gebeten. Der indische Ministerpräsident Manmohan Singh zeigte sich erschüttert.

(APD)
Mehr von RP ONLINE