1. Panorama
  2. Ausland

Mann stirbt beim Filmen des Sonnenaufgangs unter einstürzender Düne​

Beim Filmen des Sonnenaufgangs : Mann stirbt in Florida unter einstürzender Düne

Ein Mann ist im US-Staat Florida offenbar beim Filmen des Sonnenaufgangs über dem Atlantik unter einer zusammenstürzenden Sanddüne begraben geworden und ums Leben gekommen. Die Ermittler gehen von einem tragischen Unfall aus.

Ein Strandbesucher sah am Montagmorgen (Ortszeit) auf Hutchinson Island einen Teil des Körpers des 35-Jährigen aus dem Sand ragen und rief nach Hilfe, wie das Sheriffbüro von Martin County bei Facebook mitteilte. Der Mann lag nach Angaben der Ermittler offenbar unter der Düne und filmte den Sonnenaufgang, als der Sandhügel in sich zusammenfiel. Es habe den Anschein, dass der Mann starb, weil er unter dem Sand gefangen war, hieß es.

Die Ermittler gingen nicht von einem Fremdverschulden aus, warteten aber auf die Ergebnisse toxikologischer Untersuchungen, bevor sie den Tod des Mannes als „tragischen Unfall“ einstuften, wie es in dem Beitrag hieß. Hutchinson Island liegt nördlich von West Palm Beach an der Atlantikküste in Florida.

(ahar/dpa)