Mallorca: Alkoholverbot auf der Schinkenstraße am Ballermann

Ballermann trocken gelegt : Kampf gegen Saufgelage - Alkoholverbot auf „Schinkenstraße“ beschlossen

Seit Jahren kämpft Mallorca gegen den Massentourismus und die Saufgelage auf den Straßen, vor allem am Ballermann und der berühmten „Schinkenstraße“. Jetzt hat die Stadtverwaltung von Palma hart durchgegriffen.

Im Kampf gegen die sogenannten „Sauftouristen“ geht Palma de Mallorca drastische Schritte. Von April bis September ist der Konsum von Alkohol auf der „Schinkenstraße“ verboten. Das beschloss die Stadtverwaltung am Dienstag, berichtet die „Mallorca-Zeitung“. Die Betreiber der zahlreichen Bars und Clubs müssen dann dafür sorgen, dass die Urlauber auf der Kult-Straße keine Getränke und Speisen auf der Straße verzehren.

Wer sich nicht an die Regeln hält, muss eine Menge Geld bezahlen. Bis zu 3000 Euro Strafe.

Die berühmte Schinkenstraße auf Mallorca. Foto: dpa/Julian Stratenschulte/dpa

Zudem gilt an der gesamten Playa de Palma ein Alkoholwerbeverbot. Auf der Partymeile „Schinkenstraße“ befinden sich die Kneipen „Bierkönig“ und „Bamboleo“ – ohne einen befestigten Außenbereich. Künftig sollen die gastronomischen Außenbereiche eingezäunt werden.

Auch im sogenannten holländischen Viertel an den Ballermann-Buden 1 bis 3 gelten neue Regeln. Dort darf zwischen 5 und 8 Uhr am Morgen keine Nahrung mehr verkauft werden.

(mja)
Mehr von RP ONLINE