Hells Angels vor Gericht Rocker-Krieg am Ballermann – 300 Jahre Haft gefordert

Madrid · Den früheren Rocker-Boss Frank Hanebuth lässt eine drohende lange Haftstrafe offenbar kalt. Zum Auftakt eines Prozesses in Spanien gegen ihn und 48 weitere mutmaßliche Ex-Mitglieder und Helfer der Hells Angels gab sich der 58-Jährige aus Hannover gelassen.

 Frank Hanebuth vor dem Gerichtsgebäude.

Frank Hanebuth vor dem Gerichtsgebäude.

Foto: AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU

„Ich bin froh, dass es endlich losgeht“, sagt Frank Hanebuth zu Reportern, als er am Montagmorgen das Gerichtsgebäude am Stadtrand von Madrid betritt. Nahezu zehn Jahre brauchte Spaniens Nationaler Gerichtshof, um den früheren deutschen Hells-Angels-Chef, der im Sommer 2013 auf Mallorca festgenommen worden war, auf die Anklagebank zu setzen.