Luft-Akrobatin bei Zirkusvorführung abgestürzt

Luzern: Luft-Akrobatin bei Zirkusvorführung abgestürzt

Im schweizerischen Luzern hat sich bei einer Zirkusvorführung ein schwerer Unfall ereignet: Eine russische Artistin ist bei einer Luftakrobatik-Nummer vier Meter in die Tiefe gestürzt.

Malwina Abakarowa habe sich beide Handgelenke gebrochen und einen Ellenbogen ausgerenkt, teilte der Schweizer National-Circus Knie am Dienstag mit. Es gehe der Akrobatin den Umständen entsprechend gut.

Der Unfall passierte am Montagabend bei der Luftakrobatik-Nummer "Desire of Flight". Dabei bewegen sich Abakarowa und ihr Partner an Bändern hoch über dem Zirkusboden in einem "poetischen Paartanz", wie der Zirkus die Nummer beschrieb.

Abakarowa ist laut der Zirkusinformationswebseite Corcopedia in dritter Generation als Zirkusartistin im Einsatz und mehrfach ausgezeichnet worden.

Der Zirkus gastiert noch bis zum 6. August in Luzern. Die Nummer falle bei weiteren Vorstellungen bis auf Weiteres aus, teilte der Zirkus mit.

(dpa/csr)