1. Panorama
  2. Ausland

Louisiana und Mississippi: Drei Menschen sterben durch sieben Tornados

Louisiana und Mississippi : Drei Menschen sterben bei Durchzug von sieben Tornados

Eine Serie von sieben Tornados hat die US-Staaten Louisiana und Mississippi getroffen. Dabei seien mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, sagte der zuständige Meteorologe des nationalen Wetterdiensts, Ken Graham.

Die Behörde werde am Mittwochmorgen Teams in die Unglücksgegenden entsenden, die das Ausmaß der Schäden und die Stärke der Tornados feststellen sollen.

Betroffen waren vor allem der Südosten Louisianas und der Südwesten von Mississippi. Einer der Tornados traf den Angaben zufolge am Dienstag eine Wohnwagen-Siedlung im Ort Convent in Louisiana. Dort wurden zwei Menschen getötet, wie ein Sheriff sagte. Im benachbarten Mississippi kam in der Nähe von Purvis ein weiterer Mensch um.

Auch der Standort des örtlichen Wetterdiensts in der Stadt Slidell in Louisiana blieb nicht verschont: Dort traf ein Blitz das Gebäude, in dem die Einrichtung untergebracht ist. Dies habe zu einem Ausfall des Radarsystems geführt und die Meteorologen dazu gezwungen, auf die Reserveapparate zurückzugreifen.

(felt/ap)