Debakel in Heidenheim: Köln steigt zum siebten Mal aus der Bundesliga ab
EILMELDUNG
Debakel in Heidenheim: Köln steigt zum siebten Mal aus der Bundesliga ab

Queen-Frontmann Mehr als tausend Besitztümer von Freddie Mercury werden in London versteigert

London · Nach dem Tod des Queen-Frontsängers im Jahr 1991 waren seine Besitztümer jahrzehntelang relativ unberührt geblieben. Zu ihnen gehören unter anderem Bühnen-Outfits und Kunstwerke. Die Versteigerung beginnt am Mittwoch.

 Die Ausstellung „Freddie Mercury - A World Of His Own“ in London gab Einblicke in das Privatleben und die musikalische Karriere des Queen-Frontmanns (Archivfoto).

Die Ausstellung „Freddie Mercury - A World Of His Own“ in London gab Einblicke in das Privatleben und die musikalische Karriere des Queen-Frontmanns (Archivfoto).

Foto: dpa/Philip Dethlefs

Mehr als tausend Besitztümer des verstorbenen Queen-Frontmanns Freddie Mercury werden ab Mittwoch (18 Uhr) in London versteigert. Zu ihnen gehören Bühnen-Outfits, Kunstwerke und handschriftliche Songtexte. Zur Versteigerung angeboten wird unter anderem Mercurys legendärer „Königsmantel“ aus rotem Samt und Kunstfell, mit dem er die Fans begeisterte.

Nach Mercurys Tod im Jahr 1991 waren die von ihm in seinem Haus in London zusammengetragenen Besitztümer jahrzehntelang relativ unberührt geblieben. Zur Auktion gegeben werden sie nun von Mary Austin, einer der engsten Freundinnen von Mercury, die ihn auch in seinem Haus versorgte. Einen Teil der Erlöse will sie dem von Mercurys Bandkollegen gegründeten Mercury Phoenix Trust und der Stiftung von Popstar Elton John stiften, die sich beide dem Kampf gegen Mercurys Todesursache Aids widmen.

jes/mid

(clv/afp)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort