London: Archäologen graben 3000 Skelette aus

Pestfriedhof mitten in London : Archäologen graben 3000 Skelette aus

Einen Friedhof aus der Zeit der Pest wollen Archäologen in den kommenden vier Wochen mitten in der Londoner Innenstadt ausgraben.

"Wir erwarten, etwa 3000 Skelette zu finden", sagte Forscher Jay Carver am Dienstag der BBC. Auf dem Friedhof nahe der heutigen Liverpool Street Station hatten Londoner zwischen 1569 bis etwa 1738 ihre Toten beigesetzt. In den Jahren 1665 und 1666 war etwa ein Fünftel der Stadtbevölkerung an der Pest gestorben. Die Skelette sollen Wissenschaftlern unter anderem Erkenntnisse über den Pesterreger bringen.

Auf dem Gelände am Rande des Finanzzentrums entsteht ein neuer Bahnhof, der mit dem bereits existierenden verbunden wird. Auch aus dem Mittelalter und der Römerzeit dürften die Archäologen weitere Überreste bergen, wie das Verkehrsprojekt Crossrail mitteilte. Hunderte Skelette und Artefakte waren bereits in den vergangenen beiden Jahren auf dem Gelände gefunden worden. Das Team von 60 Experten soll im September sein Arbeit abschließen.

(dpa)