1. Panorama
  2. Ausland

Krokodil-Rettung: Wettbewerb abgesagt - Tier weiter mit Gummi-Reifen um den Hals

In Indonesien : Wettbewerb zur Krokodil-Rettung abgesagt - jetzt hat das Tier weiter einen Gummi-Reifen um den Hals

Ein Krokodil in Indonesien hat seit Jahren einen Gummireifen um den Hals. Jetzt wurde zu einem Rettungswettbewerb aufgerufen, es hatte sich aber kein freiwilliger Helfer gemeldet. Es bleibt alles beim alten. Dem Tier droht weiter der Erstickungstod.

Bei einem Wettbewerb in Indonesien hat sich niemand getraut, ein Krokodil von einem Reifen um den Hals zu befreien. Keiner sei interessiert gewesen, also habe man das Ganze beendet, sagte der regionale Naturschutz-Chef Hasmuni Hasmar am Dienstag. Das Salzwasserkrokodil soll schon seit drei Jahren in Nöten ein. Es wird befürchtet, dass das Tier durch den Motorradreifen ersticken könnte. Bislang waren die Versuche, dem Reptil zu helfen, vergeblich.

Hasmar hatte bei dem Wettbewerb eine ordentliche Summe als Belohnung versprochen. Wie viel genau, wollte er nicht sagen, um nicht die falschen Leute anzulocken - zumal es in der Gegend um die 36 Krokodile geben soll. Dem Reifen-Reptil in einem Fluss auf der Insel Sulawesi soll aber immer noch geholfen werden. Hasmuni sagte, ein „Spezialteam“ werde es noch einmal versuchen. „Wir werden nie aufgeben.“

Tierschützer aus Australien, ein Abenteurer und sogar Menschen mit angeblich übernatürlichen Kräften hatten bereits ihr Glück versucht - ohne Erfolg.

(mja/dpa)