1. Panorama
  2. Ausland

70. Geburtstag: Krank - Hawking verpasst Geburtstagsparty

70. Geburtstag : Krank - Hawking verpasst Geburtstagsparty

Der Sonntag sollte sein großer Ehrentag werden. Doch der britische Astrophysiker Stephen Hawking hat die Feierlichkeiten zu seinem 70. Geburtstag in der Universitätsstadt Cambridge verpasst. Hawking fühle sich nicht wohl, ließ sein Arzt verlauten.

Er sei erst am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen worden, sagte Professor Leszek Borysiewicz, Vize-Kanzler der Universität. Hawking wollte dem Symposium zu seinen Ehren über einen Webcast folgen.

Hawking habe schon zuvor nicht an einer dreitägigen wissenschaftlichen Konferenz teilnehmen können. Der vielleicht bekannteste Wissenschaftler der Welt ist an der unheilbaren Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) erkrankt.

Viele halten es für eine medizinische Sensation, dass Hawking 70 Jahre alt werden konnte. Die Ärzte hatten ihm bei der Diagnose im Alter von 21 Jahren eine Lebenserwartung von nur noch wenigen Jahren signalisiert.

Der Astrophysiker war vor allem mit seinen Gedanken über die Existenz Gottes und die Entstehung des Weltalls bekannt geworden.

Sein Werk "Eine kurze Geschichte der Zeit" wurde zum Welt-Bestseller.

(dpa)