Kosovo-Gerichtshof wird in Den Haag installiert - UCK-Untersuchungen

Untersuchungen zur UCK: Kosovo-Gerichtshof wird in Den Haag installiert

Die niederländische Stadt Den Haag wird Sitz eines weiteren Gerichtshofs. Ein Sondertribunal werde dort mögliche Kriegsverbrechen der ethnisch albanischen Rebellengruppe UCK während und nach dem Unabhängigkeitskrieg im Kosovo untersuchen, teilte die niederländische Regierung am Freitag mit.

Der von der EU finanzierte Gerichtshof für das Kosovo soll im Laufe des Jahres seine Arbeit aufnehmen. Standort ist das frühere Hauptquartier von Europol. Internationale Richter sollen dort kosovarisches Recht anwenden. Mögliche Anklagen gegen UCK-Mitglieder dürften im Kosovo auf Missfallen stoßen, weil sie dort für viele als Freiheitskämpfer gelten. Während des Krieges der Kosovaren für die Unabhängigkeit von Serbien von 1998 bis 1999 kamen rund 10.000 Menschen ums Leben, 1700 verschwanden.

(ap)