Kongo: Mindestens 50 Menschen sterben bei Zugentgleisung

Schweres Unglück im Kongo : Mindestens 50 Menschen sterben bei Zugentgleisung

Im Kongo hat ein Eisenbahnunglück mindestens 50 Menchen das Leben gekostet. Der Zug ist in der Nacht in der Provinz Tanganyika im Südosten des Landes entgleist, sagte Steve Mbikayi vom Ministerium für Humanitäres und Solidarität am Donnerstag.

Bei dem Unfall in der Nähe der Ortschaft Mayibaridi seien zudem 23 Menschen verletzt worden. Die Zahl der Opfer könne noch steigen, weil noch immer Menschen unter dem Zug lägen. Die Regierung habe Rettungstrupps entsandt.

Die Unglücksursache war zunächst unklar. Im Kongo entgleisen oft Züge, weil der Erhalt von Zügen und Schienen teuer ist. Mitarbeiter der nationalen Eisenbahngesellschaft berichteten, sie seien mehrere Jahre nicht bezahlt worden.

(felt/dpa)
Mehr von RP ONLINE