Lotse brachte Sohn mit zur Arbeit: Kind gab Startfreigabe auf Flughafen

Lotse brachte Sohn mit zur Arbeit: Kind gab Startfreigabe auf Flughafen

Düsseldorf (RPO). Ein Kind hat Flugzeugen am John-F.-Kennedy-Flughafen in New York über Funk die Startfreigabe gegeben. Sein Vater, ein Fluglotse, hatte den Jungen ans Mikrofon im Tower gelassen. Nun wurde der Mann suspendiert.

Die kindliche Stimme dringt knatternd durch die Funkanlage: "Jetblue 171, klar zum Starten", sagt der Junge. Und der Pilot in Maschine bestätigt die Aufforderung. "Das passiert einem, wenn Kinder schulfrei haben", meldet sich schließlich noch die Stimme eines Erwachsenen. Der Pilot lacht und sagt, er würde sein Kind auch gerne mal mit zur Arbeit nehmen.

Dass der Fluglotse seinen Sohn mit in den Tower nahm, störte seine Vorgesetzten offenbar nicht. Sie hatten allerdings einiges daran auszusetzen, dass der Junge selbst Anweisungen erteilen durfte. Nun untersucht die Flugsicherungsbehörde den Vorfall, der Lotse ist zunächst suspendiert.

(top)