1. Panorama
  2. Ausland

Katalonien: Verurteilter Separatistenführer Junqueras unterrichtet

Verlässt erstmals Gefängnis : Verurteilter Separatistenführer Junqueras unterrichtet an Uni

Der zu 13 Jahren Haft verurteilte katalanische Separatistenführer Oriol Junqueras hat am Dienstag erstmals das Gefängnis Lledoners nordwestlich von Barcelona verlassen. Er darf zukünftig einige Male in der Woche an einer Universität dozieren.

Die zuständigen Behörden hatten Ende Februar entschieden, dass der frühere Vize-Regionalpräsident drei Mal pro Woche aus der Haftanstalt darf, um jeweils sechs Stunden einer Arbeit nachzugehen. Junqueras werde ab sofort auf einem nahe gelegenen Campus der privaten Universität Vic dozieren, berichtete die spanische Nachrichtenagentur Europa Press.

Der 50-Jährige hat Lehrerfahrung: Er hat Neuere und Neueste Geschichte studiert und an der Autonomen Universität Barcelona promoviert. Später war er dort als Dozent tätig. „Lehren und lernen. Immer. Vielen Dank an alle für Ihre Unterstützung, ich liebe Euch!“, twitterte der Politiker, der von den Studenten mit Applaus begrüßt wurde.

Junqueras ist der bekannteste und ranghöchste der neun separatistischen Politiker und Aktivisten, die im Herbst im Zuge des verbotenen Unabhängigkeitsreferendums von Oktober 2017 zu teils langen Haftstrafen verurteilt worden waren. Sechs seiner Mitstreiter war in den vergangenen Wochen bereits eine ähnliche Vollzugslockerung gewährt worden, um zu arbeiten, eine Freiwilligentätigkeit auszuüben oder sich um Familienangehörige zu kümmern.

(ala/dpa)