1. Panorama
  2. Ausland

John Oliver: Klärwerk nach Satiriker benannt - „Es ist voller Mist, genau wie du, John“

„Es ist voller Mist, genau wie du, John“ : Klärwerk nach Satiriker John Oliver benannt

Eine zweifelhafte Ehre ist dem Moderator und Satiriker John Oliver zuteil geworden: Im US-Staat Connecticut durfte er ein nach ihm benanntes Klärwerk eröffnen.

Der Stadtrat von Danbury hatte zuvor der Umbenennung der Kläranlage in „The John Oliver Memorial Sewer Plant“ zugestimmt - was sich etwa mit „John-Oliver-Gedächtnis-Klärwerk“ übersetzen lässt. Die Stadt war in einer im August ausgestrahlten Folge von Olivers Late-Night-Talkshow „Last Week Tonight with John Oliver“ bei einem Wettbewerb augenzwinkernd mit zahlreichen Kraftausdrücken bedacht worden.

Danburys Bürgermeister Mark Boughton hatte daraufhin per Video angekündigt, das Klärwerk der Stadt nach Oliver zu benennen, „weil es voller Mist ist, genau wie du, John“. Der Comedian bot daraufhin an, 55.000 Dollar an lokale Wohltätigkeitsorganisationen zu spenden, falls die Stadt mit der Umbenennung ernst mache.

Am Sonntag zeigte John Oliver in seiner Sendung dann Aufnahmen von der Eröffnungsfeier. Er trug dabei einen selbst gebastelten Schutzanzug, der aus einer Mülltüte zu bestehen schien, außerdem einen Helm aus Plastik. „Dieser Ort nimmt das Schlechteste, was die Menschheit hervorbringt und verwandelt es in etwas, womit wir leben können“, erklärte er. Das habe zum Ende dieses „schrecklichen Jahres“ etwas Inspirierendes.

Auch der Bürgermeister zeigte sich zufrieden: Die versprochenen Spenden hätten lokalen Hilfsinitiativen Aufwind gegeben. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes sei die Zeremonie ohne Öffentlichkeit abgehalten worden.

(lha/dpa)