Nach Kriegsende Biden bietet Ukraine Schutz nach Israel-Modell an

Washington · Die USA sind nach Angaben von Präsident Joe Biden bereit, der Ukraine ähnlichen Schutz zu bieten wie Israel. Denkbar sei dies aber nur nach einem Waffenstillstand oder Friedensabkommen zwischen Kiew und dem Angreifer Russland.

US-Präsident Joe Biden kurz vor dem Abflug nach Großbritannien.

US-Präsident Joe Biden kurz vor dem Abflug nach Großbritannien.

Foto: AP/Susan Walsh

Den Vorschlag bezog Biden auf die Zeit zwischen Kriegsende und einem möglichen Nato-Beitritt. Der Prozess für ein Land, dem westlichen Militärbündnis beizutreten, brauche Zeit, sagte Biden dem Sender CNN in einem Interview, das am Sonntag vollständig ausgestrahlt wurde. In der Zwischenzeit könnten die USA der Ukraine die nötigen Waffen bereitstellen und mit Fähigkeiten ausstatten, um sich selbst zu verteidigen. Biden betonte aber, dass dies nur im Fall eines Waffenstillstands und eines Friedensabkommens denkbar wäre.

Die USA unterstützen Israel jedes Jahr mit rund 3,8 Milliarden US-Dollar - davon geht ein beachtlicher Teil in die Abwehr von Raketen und Militärtechnik. Kein anderes Land weltweit seit dem Zweiten Weltkrieg hat einem jüngsten Bericht des Wissenschaftlichen Dienstes des US-Kongresses mehr Unterstützung von den USA erhalten.

Im März 2022 bewilligte der Kongress zusätzliche Mittel in Milliardenhöhe für das Raketenabwehrsystem „Iron Dome“, das die USA mitentwickelt haben und das seit 2011 eingesetzt wird. Die „Eisenkuppel“ gilt auch als Symbol für die Rolle der USA als Schutzmacht Israels mit seinen rund 9,4 Millionen Einwohnern. Das Abwehrsystem zerstört unter anderem Kurzstreckenraketen noch in der Luft.

Die USA unterstützen die Ukraine schon jetzt erheblich: Seit Kriegsbeginn Ende Februar 2022 haben sie nach eigenen Angaben militärische Hilfe im Umfang von mehr als 40 Milliarden US-Dollar bereitgestellt oder zugesagt. Das von Russland angegriffene Land hofft darauf, beim bevorstehenden Nato-Gipfel in Litauen formell in das westliche Militärbündnis eingeladen zu werden. Es wird nicht erwartet, dass es dazu kommt. Biden hält die Ukraine noch nicht für einen Beitritt bereit - auch wegen des andauernden Krieges.

(csi/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort