1. Panorama
  2. Ausland

Fall Madeleine: Jetzt sollen Taucher nach dem Mädchen suchen

Fall Madeleine : Jetzt sollen Taucher nach dem Mädchen suchen

Düsseldorf (RPO). Mehr als fünf Monate suchen Polizisten in Portugal nun schon nach der verschwundenen Madeleine McCann - jetzt gehen die Beamten offenbar davon aus, das Mädchen - wenn überhaupt - tot zu finden. Noch in dieser Woche soll ein See in der Nähe von Praia da Luz nach der Leiche von Maddie untersucht werden.

Das berichtet die britische "Sun". "Bestürzt, aber realistisch", beschreiben die Eltern, Gerry und Kate McCann, ihren Gefühlszustand, als sie gestern erfuhren, dass Froschmänner den "Barragem da Bravura"-See nach der Leiche absuchen wollen. Trotzdem hoffen die Eltern nach wie vor, dass Maddie lebt. Und sollte es so sein, dass Maddie tot gefunden würde, glauben sie daran, dass damit auch ihre Unschuld bewiesen werden könnte.

Ein Freund der Familie sagte laut "Sun": "Es wäre eine Tragödie für Kate und Gerry. Aber wenn sie tot ist, ist sie tot - aber nicht durch ihre Hand." Der Freund weiter: "Sie wünschen sich nur, dass die Wolke der Verdächtigung über ihren Köpfen verschwindet."

Der See, den Taucher absuchen werden, liegt 15 Meilen nördlich von Praia da Luz, wo Maddie Anfang Mai verschwand. Noch in dieser Woche sollen die Froschmänner damit beginnen, den See und das umliegende Gelände zu durchkämmen. Ins Visier sollen die Ermittler zudem ein abgelegenes Gebiet rund 15 Kilometer von Praia da Luz genommen.

Aus dem Visier der Ermittler sind Kate und Gerry McCann dennoch noch nicht heraus: Polizisten durchsuchten erneut das Appartment, das die Familie in Praia da Luz bewohnte und die Tapas Bar, in der sie am Abend des Verschwindens aßen. Außerdem sollen die Orte, an denen das Ehepaar seine Mobiltelefone benutzte, genauer unter die Lupe genommen werden.

Der ganz zu Beginn verdächtigte Robert Murat könnte binnen vier Wochen offiziell als "nicht mehr verdächtig" erklärt werden. Sein Anwalt sagte, es gebe eine sechs-Monats-Frist, innerhalb derer die Polizisten darüber entscheiden müssten, was mit Murat geschieht. Diese Frist ist bald um, wenn sie nicht doch noch verlängert wird.

In der vergangenen Woche wurde der portugiesische Chefermittler im Fall Maddie abgelöst. Der neue Chefermittler hat nun den britischen Medien zufolge die neue Suchaktion angeordnet. Wann genau diese starten soll, blieb zunächst unklar.

Hier geht es zur Infostrecke: Madeleine: Chronik eines Kriminalfalls