1. Panorama
  2. Ausland

Jeremiah Heaton will seine Tochter zur Prinzessin machen

Amerikaner beansprucht Königreich in Afrika für sich : Jeremiah Heaton will seine Tochter zur Prinzessin machen

Ein Amerikaner hat sein eigenes Königreich in Afrika ausgerufen, um seine Tochter zu einer Prinzessin zu machen. Die dazu gehörige Flagge haben seine Kinder entworfen. Und natürlich hat er auch für sich schon einen Posten ausgesucht.

Jeremiah Heaton sagte dem "Bristol Herald Courier" im US-Staat Virginia, er sei kürzlich in der Region Bir Tawil zwischen Ägypten und dem Sudan wandern gewesen und habe dort eine von seinen Kindern entworfene Flagge in den Boden gesteckt. Weder Sudan noch Ägypten erheben Anspruch auf den Landstrich.

Gemeinsam mit ihrem Vater zeigt das Mädchen die Flagge des Königreiches. Foto: ap

Der Region gab Heaton den Namen Königreich Nordsudan. Er wolle damit zum einen selbst König werden, aber vor allem seine siebenjährige Tochter Emily zu einer Prinzessin machen, sagte er.

Er hoffe, dass der Sudan und Ägypten sein Königreich anerkennen, sagte Heaton weiter. Eine internationale Anerkennung durch andere Staaten und die Vereinten Nationen wäre notwendig, damit er auch politische Kontrolle über die Region ausüben könnte.

(ap)