1. Panorama
  2. Ausland

Keine Angaben Auswirkungen: Iran gesteht Störfall in AKW Buschehr

Keine Angaben Auswirkungen : Iran gesteht Störfall in AKW Buschehr

In Irans einzigem Atomkraftwerk in Buschehr ist es nach Angaben des iranischen Botschafters in Russland, Mahmud Resa Sadschadi, zu einem Störfall gekommen.

"Das technische Problem betrifft die Funktion der Generatoren", sagte Sadschadi am Montag in Moskau nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass. Demnach nannte der Botschafter keine Details zu dem Vorfall und ließ auch offen, ob die Anlage heruntergefahren wurde.

Im April wurde der Südwesten des Iran von einem Erdbeben erschüttert, dessen Epizentrum in knapp 1000 Kilometern Entfernung zu Buschehr nach Angaben iranischer Behörden eine Stärke von 7,5 hatte. Der Botschafter bestritt einen Zusammenhang: "Die Anlage in Buschehr kann noch viel schwereren Beben widerstehen", sagte Sadschadi laut Itar-Tass. Russische und iranische Experten sind demnach gemeinsam dabei, die Störung zu beheben.

Das Atomkraftwerk war mit Hilfe Russlands errichtet und im Jahr 2011 in Betrieb genommen worden. Irans Atomprogramm ist umstritten, weil westliche Staaten der Regierung in Teheran vorwerfen, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung nach Atomwaffen zu streben.

(AFP/felt)