Irak: Anti-IS-Koalition macht Fortschritte bei Befreiung von Ramadi

Irak: USA: Wichtige Fortschritte bei Befreiung von Ramadi

Die Anti-IS-Koalition hat nach US-Angaben deutliche Fortschritte bei der Befreiung der irakischen Provinzhauptstadt Ramadi erzielt. Die Luftschläge der Koalition seien erfolgreich, sagte der Sprecher des US-Militärs in der Region, Steve Warren.

Zuletzt seien drei Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet worden, insgesamt seien in den vergangenen rund 350 Terroristen ums Leben gekommen.

Der Koalition sei es gemeinsam mit irakischen Streitkräften am Boden gelungen, größere Teile der Stadt unter ihre Kontrolle zu bekommen. Zudem seien Nachschublinien des IS abgeschnitten worden. Das Zentrum der Stadt werde allerdings noch immer von IS-Kämpfern gehalten.

  • Abu Saleh : Finanzchef des IS soll bei Luftangriff getötet worden sein

"Die Kämpfe in einer Stadt sind schwierig", sagte Warren. Viele enge Gassen seien vermint und mit Sprengfallen präpariert. Die Terroristen hätten sich Schlupflöcher geschaffen, um von Gebäude zu Gebäude wechseln zu können.

(lsa/dpa)