Nach Suchaktion mit Hubschrauber und Drohne Vermisster 24-jähriger Alpinist aus Bayern tot gefunden

Innsbruck · Ein 24-Jähriger aus Bayern wurde nach einer Suchaktion mit Hubschrauber und Drohne tot aus einer Schlucht in Tirol geborgen. Der Wanderer wurde zuvor als vermisst gemeldet.

 Zur Todesursache ist bislang nichts bekannt. Die Leiche des 24-Jährigen soll obduziert werden.

Zur Todesursache ist bislang nichts bekannt. Die Leiche des 24-Jährigen soll obduziert werden.

Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein junger Wanderer aus Bayern ist tot in den österreichischen Bergen in Tirol gefunden worden. Die Leiche des 24-Jährigen wurde am Donnerstag in einer Schlucht bei Innsbruck entdeckt, wie die Polizei mitteilte.

Am Donnerstag meldete eine Bekannte des Mannes aus dem Landkreis Miesbach, dass er sich seit drei Tagen nicht mehr gemeldet habe. Der Vermisste hatte eine Wanderung im Raum Innsbruck geplant. Nachdem sein Auto im Bereich der Kranebitter Klamm gefunden wurde, lief dort eine Suchaktion mit Hubschrauber, Drohne und Bergrettern an. Am Donnerstag wurde der Mann leblos im Bereich eines Bachbettes entdeckt. Seine beiden Hunde konnten bislang nicht eingefangen werden.

Zur möglichen Todesursache machte die Polizei keine Angaben. Eine Obduktion wurde angeordnet.

(ele/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort