Indien: Weitere Festnahme im jüngsten Vergewaltigungsfall

Mädchen vergewaltigt, erdrosselt und aufgehängt : Weitere Festnahme in indischem Vergewaltigungsfall

Nach der Gruppenvergewaltigung von zwei Mädchen im Norden Indiens hat die Polizei einen fünften Verdächtigen festgenommen. Nach zwei weiteren werde gefahndet, teilte ein Sprecher am Samstag mit.

Zuvor waren in dem Fall bereits vier Männer festgenommen worden. Die Verdächtigen sollen am Mittwoch zwei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren aus der Volksgruppe der "Unberührbaren" vergewaltigt haben. Anschließend erdrosselten die Täter ihre Opfer und hängten die Leichen an einem Mangobaum auf.

Auch zwei Polizisten wurden festgenommen und anschließend aus ihrem Amt entlassen. Ihnen wird vorgeworfen, nichts getan zu haben, als die Väter der Mädchen deren Entführung gemeldet hatten. Wegen des Verhaltens der Polizisten hatten einige Dorfbewohner protestiert.

Nach der weltweiten Empörung über die Massenvergewaltigung einer 23-Jährigen in Neu Delhi hatte die Justiz des Landes die Strafe für solche Verbrechen verschärft. Mittlerweile steht darauf die Todesstrafe, auch wenn das Opfer überlebt.

(ap)