Indien: Sechs Tote bei Explosion nahe AKW

Selbstgebastelte Bombe : Indien: Sechs Tote bei Explosion nahe AKW

In der Nähe eines indischen Atomkraftwerks sind bei der Explosion einer selbstgebastelten Bombe sechs Menschen getötet worden. Drei weitere wurden verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Das Kraftwerk in etwa 15 Kilometer Entfernung blieb den Angaben zufolge unbeschädigt und lief normal weiter. Die Polizei vermutet, dass Atomkraftgegner in einem Haus mehrere Sprengsätze bauten und einer davon aus Versehen hochging. Zwei Häuser wurden zerstört. Anwohner des Atomkraftwerks russischer Bauart in Kudankulam im Bundesstaat Tamil Nadu protestieren seit Jahren gegen die Anlage, weil sie einen Störfall mit schlimmen Folgen befürchten.

Die Polizei fand nach eigenen Angaben zwei nicht explodierte Bomben in dem Haus. Einer der Verletzten ist laut Polizei ein Atomgegner und soll befragt werden. Ein weiterer Aktivist wird als Zeuge gesucht.

Unter den sechs Getöteten waren eine Frau und drei kleine Kinder. Die Polizei teilte nicht mit, ob sie in dem Haus waren oder in der Nähe.

(ap)
Mehr von RP ONLINE